J. Brahms: Ein Deutsches Requiem // Ali Gorji: Spiegelungen

J. Brahms: Ein Deutsches Requiem // Ali Gorji: Spiegelungen

150 Jahre Brahmsrequiem im Bremer Dom

Ausführende:
Brahms Requiem (auf der Empore):
Helen Rohrbach, Sopran und Raimund Nolte, Bariton
Bremer Domchor
Kammer Sinfonie Bremen
Leitung: Tobias Gravenhorst

Ali Gorji: Spiegelungen (im Kirchenraum):
Angela Postweiler, Sopran und Bauwien van der Meer, Mezzosopran
Johannes Haase, Violine/Viola
Sechs Bläser, Streichquintett, Schlagzeug

Zum 150. Mal jährt sich die Uraufführung, die am Karfreitag 1868 ebenfalls
im Bremer Dom stattfand. Das Besondere an unserem diesjährigen Brahms Requiem
ist die Einbindung einer Uraufführung von Ali Gorji: Spiegelungen – neue Musik,
die direkten Bezug auf Brahms‘ Musik nimmt und dadurch für den Zuhörer leicht
nachvollziehbar wird. So wird die „alte“ Musik von Brahms wieder neu entdeckt und erlebt.