VISUELLE MUSIK

VISUELLE MUSIK

Werke von Younghi Pagh-Paan, Ali Gorji, Tobias Klich, Elnaz Seyedi und Chen Chengwen

Angela Postweiler, Sopran
Alexandros Giovanos, Schlagzeug
Ulrike Brand, Violoncello
Tobias Klich, Gitarre
CHEN Chengwen, Elektronik
Elnaz Seyedi, Video

 

Visuelle Musik kann viele Ausprägungen haben: mit szenisch agierenden Musikern, mit zugespieltem Video, in Form von experimentellen Musikfilmen und viele weitere mehr. Alle Arbeiten dieses Konzerts thematisieren in ihrer jeweils eigenen Weise eine sehr enge Verknüpfung von Hören und Sehen. Kompositionen von Younghi Pagh-Paan, Ali Gorji und CHEN Chengwen werden dabei den jeweiligen visuellen Interpretationen dieser Stücke in experimentellen Musikfilmen von Tobias Klich gegenübergestellt. Elnaz Seyedi entwickelt in ihrer audiovisuellen Komposition a very close look from far away eine musikalische Transformation von persischer Schrift. In Goyas Hände von Tobias Klich werden freigelegte Hände aus Goyas Radierungszyklus Los Caprichos auf eine Gaze projiziert, hinter der ein Gitarrist Gesten aus Goyas Bildern pantomimisch in sein Spiel integriert.