Duo Peri

Duo Peri

»Ardi, cor mio« – Leidenschaft und Affekt um 1600
Konzertprogramm zur Musik Monteverdis und seiner Zeitgenossen

Die Jahre um 1600 sind gekennzeichnet von einer enormen Aufbruchsstimmung. Es geht um nichts weniger, als die Ideale der Antike wieder lebendig zu machen: Leidenschaft, Affekt und Passion werden zu zentralen Ideen der Musik. Gesucht wurde nach neuen expressiven Ausdrucksmöglichkeiten des Gesangs, um die Zuhörer ganz unmittelbar zu bewegen.

Das Duo Peri – bestehend aus Angela Postweiler (Sopran) und Florian Vogt (Cembalo) – hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese Musik mit ihrem ganz eigenen Gesangsstil zu erforschen und für uns heute zugänglich zu machen. Denn auch wenn viel von der Musik in Vergessenheit geraten ist, hat sie dennoch für uns heute nichts von ihrer enormen Ausdruckskraft eingebüßt.
Für dieses Konzert hat das Duo Peri Musik von Sigismondo d’India, Claudio Saracini, Luzzasco Luzzaschi, Claudio Monteverdi, Girolamo Frescobaldi, Giulio Caccini und dem Namensgeber Jacopo Peri ausgewählt.

Die beiden Künstler haben sich seit ihrem Studium in Freiburg, Bremen und Basel intensiv mit Fragen der historischen Aufführungspraxis auseinandergesetzt. Angela Postweiler lebt als freischaffende Sängerin in Berlin, Florian Vogt lehrt als Professor für Historische Satzlehre an der Schola Cantorum in Basel.